Vor Ort unterwegs in Stangenrod!

Am 20.08.2016 traf sich der SPD Ortsverein Grünberg in Stangenrod und setzte damit seine Aktion „SPD vor Ort…unterwegs“ fort.

Am Feuerwehrgerätehaus erwarteten uns um 15.00 Uhr bereits der Ortsvorsteher von Stangenrod, Alexander Böhm, weitere Ortsbeiratsmitglieder und Stangenröder Bürger. Hier wird von einem Anwohner reklamiert, dass die Walpergasse, die eigentlich keine Druchgangsstraße ist, durch den täglichen Verkehr von mehreren Schulbussen der Grundschule und der Theo-Koch-Schule über die Maßen beansprucht wird. Es kommt immer wieder zu Begegnungen im Engpass und die Anwohner haben große Sorgen, dass sie bald für eine Sanierung, deren Ursache sie nicht zu vertreten haben, finanziell aufkommen müssen. Hier sollte eine Lösung gefunden werden, um der Verkehrssituation in Stangenrod gerecht zu werden.

Weiter ging es Richtung Friedhof und Hochbehälter. Der Weg dorthin führt über eine unbefestigte Straße die durch den Regen und tauenden Schnee ausgespült wird. Da die Straße durch die Wetterbedingungen immer schlechter wird, ist es dringend notwendig die Straße zu befestigen. Laut Ortsvorsteher Alexander Böhm steht das Geld hierfür schon bereit, allerdings ist mehr noch nicht passiert. Angesichts dessen, dass es bereits August ist, wäre es dringend notwendig mit den Arbeiten zu beginnen, um die Situation bis zum nächsten Winter zu verbessern.

Am Friedhof betrachtete man sich die Urnen- und Rasengräber. Die Reihe der Einzelurnengräber wurde falsch angelegt, nun müssen die Grababdeckungen gedreht werden. Die Arbeiten hierfür sollten von dem betreffenden Steinmetz ausgeführt werden, um eine fachgerechte Ausführung zu gewährleisten. Für die Rasengräber fehlt noch ein Platz, um die von Besuchern mitgebrachten Blumen/Gestecke abzustellen. Dieser Platz ist notwendig, damit der Rasen um die Gräber herum gemäht werden kann.

Am Eingang zum Friedhof von Ortsseite, sollte eine kleine Teilfläche neu geteert werden. Hier hat sich bereits ein Stangenröder Mitbürger angeboten diese Arbeit zu übernehmen, allerdings wartet der Ortsbeirat noch auf eine Antwort der Verwaltung, um mit der Arbeit beginnen zu können.

Vor dem Eingang zum Friedhof von der Ortsseite begutachtete man die Birken in der Hügelstraße. Diese Birken stellen eine Gefahr für die Passanten an dieser Stelle dar, da hier immer wieder Äste herunterfallen, die im Schlimmsten Fall spielende Kinder oder Fußgänger treffen könnten. Die Birken müssten dringend sachgerecht geschnitten, am besten jedoch ersetzt werden.

Anschließend besichtigte man sich die Sport- und Kulturhalle in Stangenrod. Der Parkplatz der SKH ist nicht befestigt. Durch Schnee und Regen sind tiefe Schlaglöcher entstanden, die die Nutzung dieses Parkplatzes sehr stark einschränken. Geplant ist die SKH komplett zu sanieren. Im Rahmen der Planung wurde beschlossen die Heizung, Lüftung, Brandschutz und Sanitäranlagen zu erneuern. Bisher gab es auch keinen barrierefreien Zugang zur Halle und den Toiletten, auch das soll in Zukunft möglich sein.

Eine Frage konnte auf dem Rundgang nicht geklärt werden. Der SPD Ortsverein Grünberg, hatte zur als Hinweis auf den Ortsrundgang drei Plakatständer an den Ortseingängen von Stangenrod aufgestellt. Zwei der Ständer waren am 20.08.2016 nicht mehr vorhanden. Sollte jemand etwas über den Verbleib der Plakatständer wissen, wäre es nett, wenn sich der Betreffende melden würde. Diese Plakatständer sind Eigentum des SPD-Ortsvereins und werden nach jedem Rundgang wieder abgeholt.

Interessierte Mitbürger sind immer herzlich eingeladen, uns auf den Ortsrundgängen zu begleiten. Der nächste findet am 17. September in Stockhausen statt. Dort treffen wir uns um 15.00 Uhr am DGH. Wir freuen uns über jeden, der sich ein Bild über die Situation vor Ort machen möchte.